Heizungstechnik

Die modernen Anlagen und Geräte sind energiesparend und umweltbewusst, komfortabelund leicht zu bedienen.

Unsere Leistung im Bereich Heizung

  • Beratung und Planung
  • Neuinstallation und Modernisierung
  • Heizungsoptimierung durch intelligente Steuerung
  • Installation, Wartung und Reparatur
  • Etagenheizung
  • Zentralheizung
  • Fußbodenheizung

Biomasseheizung
Warum Biomasse?

CO2 Neutral

Während ihres Wachstums nehmen Bäume Kohlendioxid (CO2) aus der Luft auf. Bei der Verbrennung von Holz wird diese Menge an CO2 wieder an die Umwelt abgegeben. Die Menge des bei der Verbrennung freigesetzten CO2 entspricht jener, die bei der normalen Verrottung im Wald freigesetzt wird. Heizen mit Brennstoffen aus Holz bedeutet daher Heizen im Gleichgewicht der Natur!

Heizkosten sparen

Ein weiterer wichtiger Faktor bei der Auswahl des Brennstoffes sind natürlich die Brennstoffkosten. Der Rohstoff Holz gewährleistet die Unabhängigkeit von der globalen Entwicklung der fossilen Energiepreise auf den internationalen Märkten. Da sowohl bei Scheitholz als auch Hackschnitzel in der Regel heimisches Holz zum Einsatz kommt, entwickeln sich die Preise seit Jahren stabil, während die Öl- und Gaspreise weiter stark ansteigen

Versorgungssicherheit / Natürlich erneuerbar

Zudem steht der regional nachwachsende Rohstoff in ausreichender Menge zur Verfügung. Studien bestätigen, dass in der Regel mehr Bäume aufgeforstet, als abgeholzt werden, und dem Wald keinesfalls so viel Holz entnommen wird, dass er Schaden nimmt. Durch die hohe Versorgungs- und Krisensicherheit überlegen immer mehr Besitzer einer Ölheizung einen Umstieg

Öl Brennwertgeräte

Öl BrennwertgeräteBrennwerttechnik: sparsamer Energieverbrauch und Umweltfreundlichkeit

condensed-boilersDurch Wiedergewinnung der Wasserdampfwärme aus dem Rauchgas ermöglicht die Brennwerttechnik eine höhere Heizleistung mit weniger Energie. Dank der Wiedergewinnung der Latentwärme lässt sich ein Wirkungsgrad von mehr als 100 % erreichen, bei Standkesseln bis 109 %. Diese Heizkessel ermöglichen es dadurch, den Energieverbrauch zu kontrollieren und den Schadstoffausstoß auf ein Minimum zu begrenzen. In Verbindung mit erneuerbaren Energien, z. B. Solaranlage, Wärmepumpe oder Holz wird der Brennwert-Heizkessel zum Referenzsystem für Wirtschaftlichkeit und Umweltschonung.

Wärmepumpe

heat-pumpWenn es draußen richtig kalt wird, ist es nur eine Frage der Zeit, bis man auch drinnen friert. Denn Wärme bewegt sich immer entlang eines Temperaturgefälles, vom Wärmeren zum Kälteren. Diesem scheinbar unumgänglichen Naturgesetz schlägt die Wärmepumpe ein
Schnippchen. Mit ihr ist es möglich, Wärme entgegen dem Temperaturgefälle zu verschieben, also vom Kalten ins Wärmere. Wie das geht? Die Funktionsweise einer Wärmepumpe ist im Prinzip identisch mit der eines altbekannten Alltagsgerätes: dem Kühlschrank. Während der Kühlschrank allerdings seinem Innenraum die Wärme entzieht und nach draußen abgibt, entzieht die Wärmepumpe dem Außenbereich die Wärme und gibt sie als Heizenergie an das Haus ab. Die Wärmepumpe macht sich dafür ein physikalisches Prinzip, den so genannten Joule-Thomson-Effekt zunutze.

Geniale Technik – Einfach erklärt

Eine Wärmepumpen-Heizungsanlage besteht aus drei Teilen: der Wärmequellanlage, die der Umgebung der benötigte Energie entzieht; der eigentlichen Wärmepumpe, die die gewonnene Umweltwärme nutzbar macht; sowie dem Wärmeverteil- und Speichersystem, das die Wärmeenergie im Haus verteilt oder zwischenspeichert. Der technische Prozess läuft dabei in drei Schritten ab.